Montag, 2. Dezember 2019

02.12.19 - Buenos Aires - nächster Teil



Die zweite Nacht hier war schon viel angenehmer, die beiden Mädels, die heute hier schliefen, waren deutlich dorm-tauglicher. Gegen 7 war ich wach, blieb aber noch etwas liegen. Um 8 ging ich frühstücken. Heute traute ich mich an die Cornflakes – und war positiv überrascht, einfach nur Cornflakes, ganz ohne Zucker! Das gab’s hier noch nie! Danach machte ich mich ganz gemütlich fertig. Gegen halb 10 verließ ich mit meiner Dreckwäsche das Haus und brachte sie in eine Wäscherei etwa 100m weiter.
Dann ging’s zur Metro und in Richtung Stadtzentrum. Auch heute schien die Sonne von einem strahlend blauen Himmel und auch heute verknüpfte ich Sightseeing mit Geocachen, allerdings mehr im Stadtzentrum. 

Dort kam ich an so manchem tollen Häuschen vorbei. Echt hübsche alte Sachen stehen hier rum.


Auch der Platz vor der Casa Rosada war heute nicht abgesperrt (wie Samstag) und gab ein paar schöne Bilder her.


Mittags landete ich beim selben Franzosen wie gestern, scheint eine Kette zu sein, dieses Mal am Fluss bzw. Kanal. Auf der schönen Terrasse gab es Salat mit gutem, echten Vollkornbrot und Cappuccino.


Danach lief ich weiter durch die Gegend, suchte Dosen und schöne Plätze. Gegen 3 hatte ich das Stadtzentrum komplett erledigt ;-) 

Ich fuhr mit der Subte Richtung Palermo und machte noch in einem kleinen Park einen Stopp, wo ich mich auf eine Bank setzte und noch etwas las.
Gegen halb 5 ging’s dann zurück, ich holte meine duftende Wäsche und machte mich ans Einpacken. Irgendwie braucht saubere Wäsche immer viel mehr Platz. Danach legte ich mich aufs Bett und schrieb diverse Cache-Logs. Jetzt fehlen nur noch 55… Ich bekam schon wieder zwei neue Mitbewohner, die gestrigen sind schon wieder weg. Verstehe ich gar nicht, BA für eine Nacht lohnt ja echt nicht.
Gegen halb 7 überkam mich der Hunger, ich googelte und fand eine Pizzeria einen Block weiter, die ich zielstrebig ansteuerte. Es gab eine echt gute Pizza mit Tomaten, Rucola, Parmesan und Knobi, etwas dick, aber sonst echt gut. Ganz schaffte ich sie nicht, also gibt es morgen auch noch was. Zurück im Hostel ging es in die Dusche und danach ans Blog schreiben. Jetzt ist es halb 9 und ich bin schon wieder müde. Bin aber auch heute wieder gut 20km gelaufen, das merkt man dann doch ;-) Morgen mach ich dann einen Ausflug nach Tigre, ein kleiner Ort etwas im Norden am gleichnamigen Flussdelta.


Keine Kommentare:

Kommentar posten